Ga door naar hoofdinhoud

Inleiding

Die Singer Brilliance ist eine preiswerte Computernähmaschine. Ihre Bauweise ist ziemlich einfach, die Nadel kann sich schon ab und zu verstellen. Typische Fehler sind dann ein Abbrechen der Nadel und häufiger Fadenriss, auch schlagende Geräusche können hörbar werden. Wenn man die Nadel richtig einstellt ist, kann die Maschine durchaus wieder brauchbare Ergebnisse liefern.

  1. Wenn die Position der Nadel nicht stimmt, treten einige Fehler auf, wodurch der Nutzer/die Nutzerin mächtig entnervt sein kann. Die genaue Position der Nadel ist bei einer Nähmaschine enorm wichtig. Der Greifer muss in sehr geringem Abstand an der Nadel vorbeigreifen, um den Faden herauszuziehen, wenn das nicht exakt funktioniert, gibt es viele Fehler wie Schlaufen, gebrochene Nadeln, Fadenrisse und schlagende Geräusche,
    • Wenn die Position der Nadel nicht stimmt, treten einige Fehler auf, wodurch der Nutzer/die Nutzerin mächtig entnervt sein kann.

    • Die genaue Position der Nadel ist bei einer Nähmaschine enorm wichtig. Der Greifer muss in sehr geringem Abstand an der Nadel vorbeigreifen, um den Faden herauszuziehen, wenn das nicht exakt funktioniert, gibt es viele Fehler wie Schlaufen, gebrochene Nadeln, Fadenrisse und schlagende Geräusche,

    • Bei den beiden Fotos ist die korrekte Position der Nadel in der Stichplatte gut zu erkennen, sie muss seitlich und in Nährichtung genau in der Mitte der Lochplatte stehen.

  2. Um an die Justierplatte und -schraube zu gelangen, musst du die linke Abdeckung abnehmen. Öffne die Kreuzschlitzschraube #2 auf der Rückseite ein wenig, sie kann verbleiben. Drehe die Kreuzschlitzschraube #2 auf der linken Seite heraus.
    • Um an die Justierplatte und -schraube zu gelangen, musst du die linke Abdeckung abnehmen.

    • Öffne die Kreuzschlitzschraube #2 auf der Rückseite ein wenig, sie kann verbleiben.

    • Drehe die Kreuzschlitzschraube #2 auf der linken Seite heraus.

    • Nun kann die Abdeckung zur linken Seite hin abgezogen werden.

  3. Das Einstellplättchen ist im ersten Bild gelb markiert. Es muss herausgenommen und ganz leicht nachgebogen werden. Drehe zunächst die Stange für den Fadenlauf mit einem Flachschraubendreher heraus. Nun ist die Einstellplatte zugänglich.
    • Das Einstellplättchen ist im ersten Bild gelb markiert. Es muss herausgenommen und ganz leicht nachgebogen werden.

    • Drehe zunächst die Stange für den Fadenlauf mit einem Flachschraubendreher heraus.

    • Nun ist die Einstellplatte zugänglich.

  4. Die Einstellplatte ist mit einer Kreuzschlitzschraube befestigt. Drehe sie behutsam heraus. Benutze einen gut passenden Kreuzschlitzschrauber und drücke beim Ausdrehen fest darauf. Die Schraube sitzt recht fest und der Schraubenkopf darf keinesfalls beschädigt werden.
    • Die Einstellplatte ist mit einer Kreuzschlitzschraube befestigt. Drehe sie behutsam heraus.

    • Benutze einen gut passenden Kreuzschlitzschrauber und drücke beim Ausdrehen fest darauf. Die Schraube sitzt recht fest und der Schraubenkopf darf keinesfalls beschädigt werden.

  5. Drücke den Nadelträger ein wenig von hinten nach vorne, um die Einstellplatte zu entlasten. Dann kannst du sie mit einer Pinzette einfach nach oben wegheben.
    • Drücke den Nadelträger ein wenig von hinten nach vorne, um die Einstellplatte zu entlasten. Dann kannst du sie mit einer Pinzette einfach nach oben wegheben.

  6. So sieht das Einstellplättchen aus. Es reguliert die Position in Nährichtung. Zum Einstellen musst du den unteren Teil des Plättchens minimal nach außen biegen. Benutze dazu zwei Zangen.
    • So sieht das Einstellplättchen aus. Es reguliert die Position in Nährichtung.

    • Zum Einstellen musst du den unteren Teil des Plättchens minimal nach außen biegen. Benutze dazu zwei Zangen.

    • Das Verbiegen ist wirklich nur minimal. Eventuell musst du es noch einmal herausholen, wenn die Nadel noch nicht in der richtigen Position ist.

    • Baue das Plättchen wieder ein und prüfe die Position der Nadel in Nährichtung.

    • Wenn du die Schraube am Plättchen anziehst, muss das Plättchen - und damit die Nadel - zur Seite hin verschieblich bleiben, sonst gibt es keinen Zick-Zack-Stich usw. mehr. Fette die Gleitflächen ein. Eventuell musst du es nochmals herausnehmen und ganz leicht zurückbiegen.

  7. Die seitliche Position der Nadel ist leichter einzustellen. Dazu dient eine schwarze Hohlschraube. Die Hohlschraube ist ab Werk mit einem roten Farbklecks gesichert. Du musst ihn eventuell lösen. Um besser an die Schraube heranzukommen, kannst du die querliegende Rückholfeder aushängen.
    • Die seitliche Position der Nadel ist leichter einzustellen. Dazu dient eine schwarze Hohlschraube.

    • Die Hohlschraube ist ab Werk mit einem roten Farbklecks gesichert. Du musst ihn eventuell lösen. Um besser an die Schraube heranzukommen, kannst du die querliegende Rückholfeder aushängen.

    • Verstelle die Schraube mit einem 1,4 mm Inbusschlüssel. Du kannst genau beobachten, wie sich die seitliche Position der Nadel verändert.

  8. Ein letzter Tipp zur Maschine: sie näht besser an, wenn du nach jedem Einschalten einmalig die Nadel am Handrad in die Stichplatte absenkst, mit einem kurzen Klackern justieren sich die Motoren. Hebe die Nadel wieder hoch und es kann losgehen - bis zum nächsten Ausschalten.
    • Ein letzter Tipp zur Maschine: sie näht besser an, wenn du nach jedem Einschalten einmalig die Nadel am Handrad in die Stichplatte absenkst, mit einem kurzen Klackern justieren sich die Motoren. Hebe die Nadel wieder hoch und es kann losgehen - bis zum nächsten Ausschalten.

Conclusie

Arbeite die Schritte in umgekehrter Reihenfolge ab, um dein Gerät wieder zusammenzubauen.

2 andere personen hebben deze handleiding voltooid.

VauWeh

Lid sinds: 19-10-15

134.366 Reputatie

173 handleidingen geschreven

6 Opmerkingen

Hallo Anleitung ist super. Leider näht meine Maschine seither nur noch gerade Stiche. Egal was ich einstelle….was ist schief gelaufen? Kann jmd helfen?

Sabine - Antwoord

Ja. Wie in den anderen Kommentaren auch schon geschrieben: das Plättchen muss seitlich verschiebbar bleiben, damit die Nadel hin und her wandern kann . Probiere es mit viel Gefühl ganz wenig zurück zu biegen. Man merkt, wie das Plättchen festgeht, wenn man die Schraube anzieht. Das darf halt nicht sein. weiße Hebel muss die Nadel verschieben können. Die Einstellung ist wirklich knifflig, es ist eine zickige Maschine…

VauWeh -

Tausend Dank für die Anleitung!!!

Ich war schon so verzweifelt und wollte mir eine neue Nähmaschine kaufen. (Hatte meine damals bei Lidl gekauft. Garantie und Gewährleistung ist längst abgelaufen und Einschicken erschien mir zu umständlich.)

Und dann das hier…

Sie läuft wieder absolut mittig, Zick-Zack ist auch kein Problem, einfach herrlich!

Viele liebe Grüße

Mare lei - Antwoord

Freut mich sehr, wieder ein sensibles Maschinchen gerettet. Ich habe den Verdacht, dass das passiert, wenn man während des Transports am Stoff zieht und nicht nur die Nadel verbogen wird.

VauWeh -

Guten Tag Ich habe gerade die gleiche Maschine und der Faden kommt nicht mehr hoch . der Greifer Zeitpunkt ist um 9mm nach links verschoben .Bei Bernina, Pfaff, kann man den Greifer mit einer Schraube ,hinter der Maschine lösen und so um ein Zahnrad verstellen.

Bei der Brillianz habe ich nach der Gehäuseöffnung gesehen das am Boden das weisse runde abdeckblättchen zum Greifer einsteller führt.

Mit einem 7mm SWISS-Gryp Nuss -Schraubendreher kann man diese lösen und den Greifer auf die richtige Position stellen ,danach diese Schraube wieder genug anziehen

Ich habe auch den Fehler gemacht und das ganzr Gehäuse geöffnet Gruss Paul Lehmann

paul lehmann - Antwoord

Voeg opmerking toe

Weergavestatistieken:

Afgelopen 24 uren: 6

Afgelopen 7 dagen: 59

Afgelopen 30 dagen: 339

Altijd: 5,178